Kontaktdaten

Dirk Eberhardt

Dipl.-Ing.

Berliner Straße 15
49393 Lohne (Oldenburg)

Telefon: 04442 / 70 35 53
Mobil: 0163 / 7 44 35 53

E-Mail: info@therming.de

vCard: eberhardt.vcf

Aktuelles

Teilnahme am Seminar über Fehleranalyse und Interpretation von Photovoltaik-Modulen mittels Thermografie beim Infrared Training Center in Frankfurt (www.irtraining.eu)

mehr>

Blog Feed

05.01.2012

Mein Blog ist gestartet! Neuigkeiten und Berichte sind jetzt hier zu finden.

mehr>

Teilnahme am Qualifizierungskurs IT Stufe 1 nach DIN EN 473 für die Bereiche Bau-, Elektro- und Industriethermografie bei Firma InfraTec in Dresden (www.infratec.de).

mehr >

Seite weiterempfehlen

Gefällt Ihnen unser Service? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:

Brand einer Photovoltaikanlage im Landkreis Vechta!

Defektes PV-Modul
Defektes PV-Modul

Nach Meldung der Feuerwehr Damme kam es am 22.04.2013 auf der Lagerhalle eines Kunststoffverarbeitenden Betriebes zum Brand einer Photovoltaikanlage.

 

Der Grund für Brände an Photovoltaikanlagen oder Wechselrichtern ist in vielen Fällen fehlende Wartung und fehlerhafte Installation der Anlage. Aber auch Witterungseinflüsse und Schäden durch Tiere, wie z.B. Marderbisse führen immer wieder zu Schäden.

Im günstigsten Fall machen sich Schäden lediglich durch Leistungsverluste und Ertragseinbußen bemerkbar. Weitaus schlimmer und auch deutlich kostenintensiver sind Brände, bei denen es nicht nur zur kompletten Zerstörung der Photovoltaikanlage kommt, sondern meist auch zu enormen Kosten für Feuerwehreinsatz, Wiederherstellung von Gebäuden und Verlust von Eigentum. Bei gewerblich genutzten Hallen kommt es häufig auch zu massiven Produktionsausfällen.

Defektes PV-Modul ???
Defektes PV-Modul ???

Das Risiko von Ertragseinbußen und Bränden lässt sich mit regelmäßiger Wartung und Kontrolle der Photovoltaikanlage reduzieren. Die Thermografie bietet hierbei eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit Fehler rechtzeitig zu erkennen. Bereits nach Errichtung der Photovoltaikanlage sollte diese im Rahmen einer Abnahmeuntersuchung thermografisch untersucht werden, um Produktions- und Installationsfehler rechtzeitig zu erkennen. Aber auch während des Betriebes kann es immer wieder zu Schäden kommen. Häufig sind es defekte Bypass-Dioden oder Glasbrüche, die zu Leistungsverlusten führen.

 

Aber Vorsicht!

Die Anwendung der Thermografie bei Photovoltaikanlagen erfordert ein umfangreiches Wissen bei der Deutung der Ergebnisse. Nicht alle thermisch auffällige Muster sind auch Fehler in der Funktion der Anlage. Falschinterpretationen können schnell zu unnötigen Kosten führen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0