Kontaktdaten

Dirk Eberhardt

Dipl.-Ing.

Berliner Straße 15
49393 Lohne (Oldenburg)

Telefon: 04442 / 70 35 53
Mobil: 0163 / 7 44 35 53

E-Mail: info@therming.de

vCard: eberhardt.vcf

Aktuelles

13.03.2012
Teilnahme am Seminar über Fehleranalyse und Interpretation von Photovoltaik-Modulen mittels Thermografie beim Infrared Training Center in Frankfurt (www.irtraining.eu)

mehr>

Blog Feed

05.01.2012

Mein Blog ist gestartet! Neuigkeiten und Berichte sind jetzt hier zu finden.

mehr>

05.09. bis 10.09.2011

Teilnahme am Qualifizierungskurs IT Stufe 1 nach DIN EN 473 für die Bereiche Bau-, Elektro- und Industriethermografie bei Firma InfraTec in Dresden (www.infratec.de).

mehr >

Seite weiterempfehlen

Gefällt Ihnen unser Service? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:

Photovoltaikthermografie

Die Überwachung der Leistungsfähigkeit einer Solaranlage ist mit herkömmlichen Mitteln nur sehr begrenzt möglich. Eine genaue Aussage über die Leistungsfähigkeit lässt sich auf Grund der über das Jahr schwankenden Sonneneinstrahlung nicht treffen.

Bei der Stromproduktion von Solarmodulen im normalen Betrieb erwärmen sich die einzelnen Modulzellen durch die Sonneneinstrahlung. Diese Erwärmung und speziell untypische 'thermische Muster' können erfasst werden. Dieses geschieht mit hoch auflösenden Kameras, welche Temperaturabweichungen von 0,05 Grad erfassen können.

Bescheinigung Seminar Bescheinigung Seminar

defektes Solarmodul defektes Solarmodul

Anhand der unterschiedlichen Muster und der Erfahrung des Thermografen lassen sich dann Rückschlüsse auf Mängel und Defekte ableiten. Nicht jede Auffälligkeit ist auch ein Fehler!

Schadhafte Stellen werden sofort erfasst und können genau lokalisiert werden. Schäden können bereits bei der Herstellung, dem Transport oder der Montage entstanden sein. Aber auch während des Betriebs können Module noch ausfallen.


Mit Hilfe der Thermografie lassen sich Schäden sehr leicht sichtbar machen:

> Modul- oder Zellenausfälle.

> Defekte Bypassdioden.

> Fehlerhafte Verkabelung.

> Mechanische Defekte wie Risse oder Delaminationen.

Alle diese Defekte führen zu Leistungsverlusten, die sich negativ auf den Ertrag der Anlage auswirken.

Daher empfehle ich, Photovoltaikanlagen zur Inbetriebnahme und vor Ablauf der Garantie thermografisch überprüfen zu lassen, um evtl. Garantieansprüche geltend machen zu können.

Mein Tipp:
Betreiber von PV-Anlagen werden steuerlich als Gewerbetreibende eingestuft. Ausgaben sind daher als Betriebsausgaben absetzbar. Ebenso wird die Mehrwertsteuer rückerstattet.